Errichtung einer Wasserhaltungsanlage, Lausitzer Seenland

Die beliebte Urlaubsregion Lausitzer Seenland wird durch die Verbindung der einzelnen Seen durch schiffbare Kanäle für Touristen noch attraktiver gemacht. Geschaffen wird die Verbindung über Schleusenbauwerke, für deren Bau der Grundwasserspiegel mittels einer Wasserhaltungsanlage abgesenkt werden muss. Mennicke Dresden übernahm die Planung und den Bau einer solchen Anlage. 

Auftraggeber:

STRABAG AG

Ausführungszeitraum:

Juli 2011

Leistungsumfang:

  • Verlegung von Doppelrohrleitung aus Stahl, kombinierte Druck- und Heberleitung
  • Installation von zwei Pumpen
  • Installation der Steuerungs- und Überwachungseinrichtungen der Anlage

Besonderheiten:

  • Energieeinsparung von rund 50 % durch Ausführung der Leitungen als kombinierte Druck- und Heberleitung
  • Steuerung mit Datenfernübertragung mittels Modem, vollautomatische Vakuumüberwachung mit Evakuierungseinrichtung

Wesentliche Massen:

  • 320 Meter Doppelrohrleitung aus Stahl DN 400 bis DN 500
  • zwei Pumpen, Kapazität 400 und 500 m³/h
Drucken
Mennicke Rohrbau Dresden GmbH | Siemensstraße 8 | 01257 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 / 21 18 90 | Fax: +49 (0) 351 / 21 18 95 0| info@mennicke-dresden.de | www.mennicke-dresden.de